Unsere professionelle Haltung

subway hat eine akzeptierende Haltung gegenüber der Sexarbeit und den Menschen, die sich für diesen Beruf entschieden haben. Durch unseren niedrigschwelligen Ansatz probieren wir, angemessene Unterstützungsangebote innerhalb der mann-männlichen Prostitutionsszene aufzuzeigen um somit gesellschaftlicher Diskriminierung entgegenwirken zu können, fernab von einer Verurteilung ihrer individuellen Lebensgestaltung. Niedrigschwelliges Arbeiten bedeutet für uns vor allem die Bedarfe unserer Nutzer* zu respektieren und darauf basierend flexible Handlungsoptionen aufzuzeigen. Dabei versuchen wir immer die Perspektiven unserer Nutzer* einzunehmen und ihre individuellen Lebenswelten miteinzubeziehen, um dann gemeinsam nach Lösungen suchen zu können.

subway hat sich nicht zum alleinigen Ziel gemacht Nutzer* systematisch aus dem Prostitutionsfeld zu holen, sondern unterstützt sie in ihren individuellen Entscheidungsprozessen. Ausstiegshilfe bieten wir gerne, jedoch erst dann, wenn dies aus eigenen Stücken gefordert wird. Ein weiterer, fundamentaler Bestandteil unserer Arbeit ist Wertschätzung und Toleranz, insbesondere gegenüber vulnerablen gesellschaftlichen Gruppen. Wir dulden keinerlei Form von Xenophobie, Homo- oder Trans*phobie oder anderen Formen von Diskriminierung oder Gewalt.